+++ Neuigkeiten +++ Neuigkeiten +++ Neuigkeiten +++

30.12.2016

TTRCom 2.3 wurde veröffentlicht und steht nun auf der Downloadseite zum kostenlosen Herunterladen bereit.

Damit läßt sich die Zündspulenladezeit auch für die Steuergeräte der Ausführungen "D" und "V" einstellen, was gerade bei Verwendung alternativer Topfzündspulen wichtig ist. Voraussetzung ist allerdings, dass das Steuergerät über eine Firmware ab Version 3.1 verfügt (ggf. Update anfragen).


12.06.2016

Die Finalversion von TTRCom 2.2 (genauer Version 2.201) steht nun auf der Downloadseite zum kostenlosen Herunterladen bereit.

Im Vergleich zur Betaversion wurde die Stabilität des Programms bei Verbindungsabbrüchen verbessert. Auch ist die Dokumentation nun vollständig.


19.05.2016

Die bereits in der Dokumentation zum Bluetoothmodul (BTA) angekündigte Version 2.2 von TTRCom für Windows steht jetzt als erste Betaversion auf der Downloadseite zum kostenlosen Herunterladen bereit.

Die neue Version läßt sich nun auch zusammen mit dem BTA verwendet. Dafür waren (gefühlt) etwa 1000 Zeilen Quellcode anzupassen, weshalb es gut möglich ist, dass sich dabei der eine oder andere Fehler eingeschlichen hat (deshalb auch zunächst "Beta"). Die neue Version also bitte mit Vorsicht benutzen und festgestellte Probleme bitte an die im Impressum der Homepage angegebene Mailadresse schicken, damit wir diese baldmöglichst beseitigen können.

Version 2.2 unterstützt auch alle derzeit möglichen Einstellungen der Einspritzsteuergeräte (MEZA), sowohl über Bluetooth als auch über Kabel, wenngleich die Dokumentation zu den Einspritzparametern im der Programmhilfe noch unvollständig ist. Bis zur Finalversion wird dieser kleine Mangel dann behoben.


21.04.2016

Hier noch der Link zum Online-Shop der "Spätbremser", über den man das BTA beziehen kann: Link hier klicken.


16.04.2016

Neuentwicklung: Wer seine Trabitronic gern von seinem Smartphone oder Tablet steuern möchte oder schon immer einen Drehzahlmesser in seinem Trabi wollte, für den gibt es jetzt das Funkmodul "BTA" nebst passender Android-App (Download über das Google Play Store -> TTRCom). Es arbeitet auf Basis von Bluetooth und wird direkt an die Diagnoseschnittstelle des Steuergerätes angeschlossen.

Ausführliche Informationen im Technikbereich.


29.02.2016

TTRCom für Windows hat mal wieder ein kleines Update erhalten, welches die Kompatibilität zu einigen PT3-Steuergeräten wiederherstellt. Die aktuelle Version trägt die Nummer 2.114.


29.02.2016

Der Domänenumzug ist abgeschlossen. Auf der Downloadseite befindet sich nun auch wieder der Link auf ein gutes Alternativprogramm zu TTRCom für Windows: TTRCom WE

Diesen gab es zwar früher schon einmal, aber irgendwie ist der Verweis im Laufe der Zeit verloren gegangen (sorry). Das Programm ist zwar nicht mehr ganz brandaktuell, versprüht jedoch im Vergleich zum originalen TTRCom weit weniger spröten Charme.


17.02.2016

Wegen Domänenumzuges kann es in den nächsten Tagen evtl. zu Störungen bei der Erreichbarkeit der Webseite (insb. bei den Verweisen) kommen. Wir sind bemüht, den Vorgang schnellstmöglich abzuschließen.


03.09.2015

Leider hatte sich in den Offline-Tabelleneditor (TTEdit) ein Parserfehler eingeschlichen. Dieser (und noch ein paar weitere kleine Unpässlichkeiten) sind nun beseitigt. Die berichtigte Version 0.402 befindet sich wie immer auf der Download-Seite.


04.07.2015

Auf der Projektseite gibt es nähere Informationen zur "Ladezeitbegrenzung für Topfzündspulen", welche Bestandteil der aktuellen Firmware 3.1x ist und über die ab sofort alle Seriensteuergeräte verfügen.


29.04.2015

Auch der Offline-Tabelleneditor für die Rennsportausführung der MBZA hat nun das wohlverdiente Update mit den erforderlichen Anpassungen an die Firmware 3.x der Motorsteuergeräte erhalten und liegt jetzt in Version 0.401 vor.

Dieser läßt sich ebenfalls über die Download-Seite herunterladen.


28.04.2015

TTRCom liegt jetzt in der Version 2.1 vor. Neben einigen kleinen Berichtigungen unterstützt diese Version nun auch die Konfiguration der Schließwinkelregelung (Begrenzung der Zündspuleneinschaltzeit), welche ab Firmware 3.100 verfügbar ist.

Diese können Sie wie immer über die Download-Seite herunter laden.


20.01.2015

Die Betaphase von TTRCom 2.0 ist beendet. Die endgültige Version (2.001) steht ab sofort zum Herunterladen bereit.

Zusätzlich finden Sie auf der Download-Seite auch das neue Rechentool "TTRCalc" für die einfache Bestimmung der Grundeinstellung des Geberteiles bei Rennsportsteuergeräten (MBZA-R) ab Firmwareversion 3.000.


01.01.2015

Es ist geschafft! Pünktlich zum neuen Jahr steht nach langer Zeit der Vorbereitung die neue Version 2.0 der Diagnosesoftware TTRCom zum kostenlosen Download bereit. Die neue Version wurde vielfältig überarbeitet (deshalb hat es auch etwas gedauert ;-). Sie ist abwärts kompatibel zu sämtlichen bisherigen Seriensteuergeräten. Sollten dennoch Probleme auftreten oder andere Fehler (auch in der Dokumentation!) entdeckt werden, würden wir uns über ein kurzes E-Mail freuen. Aus diesem Grund ist die Software derzeit auch noch als Beta-Version gekennzeichnet.


20.08.2013

Update für TTRCom. Nach langer Zeit steht wieder eine neue Version der Diagnosesoftware TTRcom (1.162) im Downloadbereich zur Verfügung. Diese beseitigt einige Kommunikationsprobleme, welche gelegentlich bei neueren PC's im Zusammenspiel mit USB-Adaptern aufgetreten sind.


09.07.2012

Neuentwicklung: Die Elektronikplatine für das EBZA-Geberteil am Trabant steht ab sofort als weiterentwickeltes Ersatzteil zur Verfügung. Neben Optimierungen im Zusammenhang mit den Trabitronic-Motorsteuergeräten bietet sie u.a. eine höhere Sicherheit gegenüber Funkstörungen sowie Unterstützung von Fahrzeugen mit einem 6V-Bordnetz. Sie ist mechanisch und elektrisch kompatibel zum Originalteil mit der Nummer 8321.8 und für den Austausch auch in Verwendung mit der serienmäßig am Trabant eingesetzten EBZA geeignet.

Detailinformationen finden Sie auf der Technik-Seite.


10.04.2012

Das Schaltmodul für die Rennsportausführung der MBZA wurde überarbeitet. Neu ist die Ausführung der Leitungsanschlüsse. Diese sind federbelastet und kommen ohne Schrauben aus. Vorteile: Absolute Kontaktsicherheit (selbstnachspannend), bessere Isolation und supereinfache Montage (Betätigungsstift drücken - Draht einstecken - loslassen - fertig). Überdrehte Schrauben und Wackelkontakte sind damit Geschichte.